Siegerehrung WK V - 1.Platz BIP Pankow, 2.Platz Lew-Tolstoi, 3.Platz Athene-GSAm Samstag 17.03. war das TSG Vereinsheim Schauplatz für den zweiten Teil des Berliner Schulschachfinales. Bereits am Mittwoch vorher wurden die vier besten Mannschaften in folgenden Wertungsklassen (WK) ermittelt:

  • WK I : Jahrgang 1997 und jünger
  • WK II : Jahrgang 2001 und jünger
  • WK III : Jahrgang 2003 und jünger
  • WK IV : Jahrgang 2005 und jünger
  • WK V : Jahrgang 2007 und jünger und nur 1. bis 4. Klasse!
  • WK M : Jahrgang 1997 und jünger, nur für Schülerinnen


Für das Halbfinale qualifiziert waren auch drei Mannschaften aus Schulen, deren AGs durch TSG betreut werden. Außerdem spielte Cecilia Lange in der WK M für das Heinrich-Hertz-Gymnasium (betreut durch Ex-Mitglied Ahmed Anibar) mit. Sie gewann beide Partien, ihre Mannschaft unterlag dennoch im Finale dem Gerhart-Hauptmann-Gymnasium.


Niklas und Leo mit ihrer Mannschaft vom Otto-Nagel-GymnasiumIn der WK III ging das Otto-Nagel-Gymnasium an den Start - mit von der Partie waren die TSG-Mitglieder Niclas Hommel und Leonhard Epperlein. Ralf Reiser leitet am ONG die IG Schach. Niclas konnte an Brett 1 seine Partien im Halbfinale und Finale gewinnen und seine Mannschaft zum Berliner Meistertitel führen. Leonhard sprang erst im Finale und sehr kurzfristig für die erkrankte Mannschaftskollegin Celina Hopp (Eintracht) ein, lieferte eine tolle Partie ab, gewann einen Springer, musste aber am Ende doch seinem fast 1300 Punkte schweren Gegner den Vortritt lassen. Das ONG ist damit natürlich auch für die Deutsche Schulschachmeisterschaft qualifiziert, die in diesem Jahr vom 02.-06.05. in Berlin stattfindet.

In der WK V waren wir sogar mit zwei Mannschaften vertreten - nämlich einmal mit der favorisierten Mannschaft der BIP Pankow und außerdem mit dem Team aus der Lew-Tolstoi- Grundschule. Beide hatten am Mittwoch ihre Gruppen gewonnen und daher im Halbfinale Weiß an Brett 1. Richard-Wagner-GS vs BIP Pankow (rechts) - Livius, Niklas, Oskar, Felix (v.o.n.u.)Die BIP trat mit den TSG-Mitgliedern Livius Bongardt, Niklas Lippmann, Oskar Stettner und Felix Schreiber gegen die Richard-Wagner-GS an und musste erstmals im laufenden Wettbewerb überhaupt eine Niederlage an einem Brett einstecken. Mit dem Endstand von 3:1 zog man ins Finale ein. Dort warteten die Vereinskollegen Veronika Mirnaya, Paul Trotzinski und Theodor Meusel von der Lew-Tolstoi-GS, die die Athene-Grundschule ebenfalls mit 3:1 bezwingen konnten. Im heißen Final-Duell ging erst die BIP durch einen Sieg an Brett 4 von bald-Mitglied Duc Anh in Führung. Theo war mit einer superstarken Partie drauf und dran gegen Oskar auszugleichen, setzte aber mit zwei Damen mehr noch Patt und konnte anschließend die Tränen nicht zurückhalten. Athene-GS vs. Lew-Tolstoi (links) - Veronika, Paul, Theo, Ramazan (v.o.n.u.)Im Match an Brett 2 zwischen Niklas und Paul ging es hin und her. Am Ende gab Pauls Zweiläufermatt den Ausschlag, es stand 1,5:1,5 und alles kam auf den Kampf zwischen Vroni und Livi an. Ein Remis würde Lew-Tolstoi nach Berliner Wertung reichen. Nachdem sie schon in der Eröffnung einen Läufer eingebüßt hatte, machte Veronika nochmal starken Druck, ehe Livi die Damen tauschen und seine Mehrfigur verwerten konnte. Somit holt sich die BIP den Berliner Meister Titel. Beide Mannschaften werden aber vom 06.-09.05. zur Deutschen Schulschachmeisterschaft in Friedrichroda fahren.

Alle Ergebnisse findet Ihr demnächst auf http://www.schulschachberlin.de/


Theodor In Sebnitz 2018
Theodor In Sebnitz 2018

Jeder Einkauf der im Rahmen des Affiliate-Programmes über den Chessbase Link hier erfolgt kommt dem Schachverein zu Gute.