BJMM erster Teil – TSG ist U14-Meister

Am ersten Aprilwochenende war wieder einmal Großkampftag im Andreas-Gymnasium, denn neben dem ersten Wochenende der Berliner Mannschaftsmeisterschaften in den Altersklassen U12 bis U16 bot die Berliner Schachjugend auch noch zwei offene Mannschaftsturniere U25 für ältere Jahrgänge und U14 für zweite und dritte Mannschaften an. Wie fast schon üblich, war TSG mit den meisten Mannschaften vertreten – nämlich sieben, davon drei in der U12, zwei in der U14 und zwei Teams im Open. Leider war die Beteiligung insgesamt sehr gering – vielleicht corona-bedingt, vielleicht wegen Schulstreß vor den Osterferien.

In der U12 hatten insgesamt neun Mannschaften gemeldet, was bei sieben Runden Schweizer System für fast alle Teams eine Runde spielfrei bedeutet hätte und auch sonst zu einer Auslosungslotterie hätte führen können. Um ein reguläres Rundenturnier spielen zu können, entschieden wir uns schweren Herzens TSG 3 in das Open zurückzuziehen.
Als Titelverteidiger (aus 2020) und Mitfavorit knapp hinter dem topgesetzten Empor Berlin wollten wir natürlich ein Wörtchen bei der Vergabe der zwei NDVM-Plätze mitreden. Wie in Rundenturnieren üblich wurden die TSG-Teams gleich in Runde 1 gegeneinander gelost und es wurde überraschend ein sehr enger Kampf. Leo S. gewann mit Biss und dem notwendigen Quäntchen Glück gegen TSG1-Spitzenbrett Bach Khoi und Thao-Linh holte sich an Brett 4 ein wohlverdientes Remis gegen Daniel, der damit noch gut bedient war. Doch an Brett 2 und 3 konnte sich die DWZ-Favoriten durchsetzen – Karl und Khoi Vu gewannen in umkämpften Partien gegen Adrian und Enno.
In der Folge mischten wir beide Mannschaften an den hinteren Brettern kräftig durch. Es sollte sich niemand festspielen, um am zweiten Wochenende alle Optionen zu haben und eventuell „frische“ Kräfte bringen zu können. Trotzdem konnten beide Teams die Runden zwei bis vier für sich entscheiden. Unsere Erste hielt mit drei knappen 2,5:1,5 Siegen die direkte Konkurrenz von Empor, Borussia und Königsjäger in Schach und nimmt mit 8-0 Mannschaftspunkten am ersten Wochenende Kurs auf den Titel. TSG 2 liegt zur Halbzeit auf Platz drei u.a. durch den tollen 3,5:0,5-Sieg gegen Königsjäger. Fortsetzung folgt hoffentlich am zweiten Wochenende am 07./08. Mai.

In der U14 hatten sich sage und schreibe vier Teams gemeldet, davon zwei von uns. Damit war klar, dass das zweite Wochenende entfallen würde und eines der zwei NDVM-Tickets einfach an uns gehen musste. Leider ging es alles andere als gut los, denn der Vergleich unserer beiden Mannschaften endete unentschieden. An Brett 1 und 3 setzten sich die vermeintlichen Außenseiter Oskar und Duc Anh gegen Livius und Tobias durch, die einen rabenschwarzen Tag erwischten. Veronika und Theo G. konnten für TSG 1 gegen Arvid und Isabelle gerade noch ausgleichen. Gott sei Dank spielten auch unsere beiden Herausforderer von Kreuzberg und Empor 2:2 gegeneinander.
Auch in Runde zwei trennte man sich wieder in beiden Paarungen mit einer Punkteteilung. Wegen zu langsamem bzw. zu leichtsinnigem Spiel mussten Livi und Tobi leider auch gegen Empor ihren klar schwächer eingeschätzten Gegnern die Punkte überlassen. Für die Zweite war es gegen Kreuzberg ein Vergleich auf Augenhöhe. Mit ein bisschen mehr Glück hätte es an Brett 1 für Oskar auch zu einem halben Punkt gegen Momme Held gereicht. Die Punkte für TSG 2 holen Duci und Isabelle an den letzten beiden Brettern.
Somit waren alle Teams punktgleich vor dem letzten Durchgang, aber die Berliner Wertung sprach gegen uns. Es mussten also Siege her, und beide Teams setzten das am Sonntag perfekt um. TSG 1 fertigte Kreuzberg mit 4:0 ab, obwohl oder weil Oskar für Livius reingerückt war. Livi „rehabilitierte“ sich am gleichen Tag mit einem Sieg in der Oberliga – scheint leichter zu sein als die BJMM U14 😀
TSG 2 machte es gegen Empor etwas spannender. Die Mädels an Brett 1 und 4 – Madiha (war für Oskar eingesprungen) und Isabelle – gewannen sehr schnell und überzeugend, aber Duc Anh musste sehr lange für das erlösende Remis kämpfen. Damit gehen die Plätze eins und zwei an uns und TSG Oberschöneweide wird Berliner Mannschaftsmeister U14 und qualifiziert sich zur NDVM U14 im Herbst – Herzlichen Glückwunsch !!!

IMG 20220403 135255Weil es auch in den beiden Open U14 und U25 nur sehr wenige Anmeldung gab, wurden sie zusammengelegt, um allen zehn Teams ein ordentliches Turnier ohne spielfrei zu bieten. Unser „U25“-Team bestehend aus Samuel (16), Tim (15), Fritz (12) und Johann (11) konnte überraschend gut mithalten, gewann drei der fünf Kämpfe und musste sich nur dem Sieger Königsjäger und dem Zweiten TuS Makkabi geschlagen geben. Damit landete das Team auch selbst auf dem Treppchen – Platz 3 in der U25.
Unser U14-Mädchenteam in der Besetzung Katharina, Jagoda, Elina W., Luise, Liorah und Maria hatte es dagegen sehr schwer, konnte aber auch einen Sieg und ein Unentschieden für sich verbuchen.
Kräftig durchgewechselt wurde in unserem ins Open gewechselte BJMM-U12-Team – Enno, Louis, Thao-Linh, Oliver, Patrick, Arthur, Karl H. und Florian teilten die vier Bretter untereinander auf. Und obwohl die Motivation in dem nicht DWZ-gewerteten Turnier vielleicht nicht bei allen ganz so hoch war, konnte das Team zwei Mannschaftssiege u.a. gegen das TSG-Mädchen-Team feiern.

Alle Ergebnisse findet Ihr hier