Bericht von Bettina Bensch:

IMG 20191022 WA0005Gleich 5 Kinder unseres Vereins nehmen derzeit an dem stärksten u8-Turnier Deutschlands teil. Dafür fuhren wir am Sonntag an die tschechische Grenze in die Seidenblumenstadt Sebnitz. Auf einem Berg in einer Kinderferienanlage haben wir die nötige Ruhe um uns voll auf das Schachspiel zu konzentrieren. Nach einer kurzen Eröffnungsveranstaltung und dem notwendigen Abendessen ging es gleich in 2 Teams ans Brett. Team Orange siegte ganz knapp vor Team Rot. Ziel war das langsame Spiel. Das klappte bei den meisten erstaunlich gut und so  kamen die guten Partien in der ersten Runde am nächsten Tag nicht überraschend.  Gegen teilweise deutlich besser gesetzte Spieler wurden Punkte eingeheimst. Selbst Daniel, der einen 400 Punkte besseren Gegner hatte, stand zwischendurch deutlich auf Gewinn. Leider kam dann doch der einzügige Turmeinsteller und damit war die schöne Partie leider weg. Nach der Analyse, Hausaufgaben, Mittagessen, einem Spielplatzbesuch bzw. kurzer Vorbereitung folgte um 14:00 Uhr schon die 2. Runde. Auch hier gab es schöne Partien zu sehen. Diesmal hatte es Khoi V. mit einem starken Gegner zu tun, seines Zeichens EU-Meister in der u8. Bereits im 10. Zug hätte Filip Ochedzan ihn matt setzen können. Aber der „wollte“ nicht und so blieb die Partie interessant bis sich Khois Springer auf eine Weltreise begab.

6,5 aus 10 waren durchaus ein erfolgreicher Tag. Ein wenig Fußball, viel Vorbereitung und ein wenig Tandem rundeten den Abend ab.

IMG 20191022 WA0007Am nächsten Tag kam es dafür knüppelhart. Außer Khoi V. hatten alle deutlich stärkere Gegner und mussten viel Lehrgeld zahlen. Aber auch Khoi V. konnte seine Partie nicht erfolgreich abschließen, nachdem seine Gegnerin sein Opfer im Möller-Angriff nicht annahm und stattdessen selbst eine Drohung aufstellte, die er nicht sah. 0 aus 5 für die TSG-Kids. Morgen kann es nur besser werden. Aber da werden ja auch 2 Runden gespielt, die Chancen also verdoppelt.

Am freien Nachmittag ging es bei schönstem Sonnenschein zur Bastei. Die Kinder bestaunten die imposanten Felsen und die Zeit verging wie im Flug. Überall hatten Touristen versucht Geldstücke in kleine Löcher im Sandstein zu werfen. Die Kinder hätten sie sich gern erklettert. Die Jungs waren sehr diszipliniert, so dass wir den Ausflug in luftige Berghöhen ohne Gefahren genießen konnten.

Nach einer kleinen Shoppingtour in Bad Schandau  (was kann man für 4,- € kaufen?) ging es wieder zurück in unser KIEZ. Vorbereitung und Tischtennis schlossen den Abend ab. Dem Geheimnis von Spooky Hill kamen wir auch wieder ein Stück näher (unsere tägliche Nachtlektüre). Erstmals konnten unsere selbstgebastelten Fledermaus-Nachtlichter  dabei das Einschlafen begleiten.

Morgen greifen wir dann wieder an.
(Anm. d. Redaktion: Ohne Bettinas heutigem Bericht vorzugreifen, haben unsere Kids das überragend gemacht.)

 


Trainingsabend
Trainingsabend

Jeder Einkauf der im Rahmen des Affiliate-Programmes über den Chessbase Link hier erfolgt kommt dem Schachverein zu Gute.