IMAG2911 001IMAG2924 001IMAG2912 001

Die diesjährige Berliner Jugendblitzmeisterschaft wurde gleich in mehrfacher Hinsicht ein voller Erfolg. Nicht nur, daß sich TSG mal wieder als kompetenter und gastfreundlicher Ausrichter ins Licht der Berliner Schachöffentlichkeit rücken und die Abteilung gleichzeitig etwaige Vorbehalte gegen Schachveranstaltungen im Hauptvorstand entkräften konnte. Auch in sportlicher Hinsicht wurde der 08.12. zu einem neuen Meilenstein der TSG-Jugendarbeit.


Dem Aufruf des Jugendwarts folgend nahmen zwölf TSG-Mitglieder von u6 bis u25 an der Blitzmeisterschaft teil, auch um in der Mannschaftswertung (die besten 4 Spieler eines Vereins) ein Wörtchen mitzureden. Aber natürlich wollten wir auch in den Einzelwertungen je Altersklasse kräftig mitmischen. Für Niclas sah es lange Zeit sogar nach dem Turniersieg aus, nachdem er mit 6 aus 6 startete und schon die beiden DWZ-Favoriten bezwungen hatte. Gegen den späteren Zweiten Jonas Eilenberg (Königsjäger) hatte er schon Turm und Stellung mehr, lief dann aber leider in ein einzügiges Matt. Noch leiderer veropferte er sich immer noch punktgleich an der Spitze liegend in der Schlußrunde gegen Jonas Hecht (Kreuzberg) und fiel auf Platz 3 zurück. Dennoch erkämpft er sich damit den Titel in seiner Alterklasse u14. Ein lange nicht gesehener und überraschend starker Gast war Greifswald-Student Johannes Matitschka, der mit etwas Glück und viel Können immer in der Spitzengruppe dabei war und am Ende 8 von 11 möglichen Punkten sein Eigen nennt. Auch für ihn bedeutet das den Titel in seiner AK u25 und Gesamtrang 5. Dritter der gleichen Altersklasse wird Gero Scheck, der bei sehr starker Gegnerschaft durch zwei abschließende Niederlagen nur auf 50% kommt, obwohl auch er lange im obersten Tabellendrittel zu finden war.
Nach diesen Dreien klafft eine große Lücke zu unserer U10 - aber nur altersmäßig, denn spielerisch konnten unsere Kids schon mehr als nur mithalten. Livius kann mehreren klar DWZ-Stärkeren ganze und halbe Punkte abnehmen und liegt im Endklassement mit 6,5 Punkten auf Platz 16 und in der u10 auf dem Bronzerang. Jeweils 6 Punkte erobern sich Bagrat (leider haben wir vergessen, ihn als passives Mitglied für TSG bei der BJBM anzumelden), Veronika und Pia. Für Vroni reicht es sogar knapp vor ihrer Vereinsschwester zur Berliner Meisterin in der u10. Nicht ganz zufrieden dürften Theo (5,0) und Paul (4,5) mit dem Turnierausgang sein. Umso mehr dafür Konsti, der kleine Bruder von Pia. Während der Jugendwart schon schlimme Befürchtungen hatte, spielte er völlig sorgenfrei munter drauf los und schnappte sich insgesamt 4,5 Punkte von den mitunter doppelt so großen Gegnern. Leider gab es keinen u6-Titel zu verdienen, aber er wird toller Zweiter in der u8. Für unsere u8-Mädchen Thao-Linh und Elina war das Turnier vielleicht wirklich noch etwas zu stark, aber Spaß gemacht hat es den beiden allemal.
Als Trost durften die beiden dann doch noch auf ein Siegerfoto, denn mit diesen grandiosen Einzelergebnissen wurde die TSG-Jugend auch erstmals Berliner Blitzmannschaftsmeister. Ausschlaggebend für diesen Erfolg waren mit Sicherheit die Stärkungen zwischen den Runden, denn die TSG-Kids durften sich für jeden Sieg etwas aus Kai´s Pfefferkuchen-Hexenhäuschen brechen.

Mit minimalem Aufwand - das Material vom Mannschaftsturnier am Vorabend wurde genutzt und gleich für den folgenden BMM-Sonntag stehen gelassen - haben wir uns damit ein überaus gelungenes Turnier-Event beschert. Mein Dank gilt ganz besonders unserem Wirt Rainer, der mit seinen Spaghetti mit Tomatensauce und anderen Kleinigkeiten trotz einer Veranstaltung am Nachmittag über 50 Mäuler schnell und zuverlässig satt bekam.

Alle Ergebnisse und weitere Fotos findet Ihr hier


IMAG0137
IMAG0137

Jeder Einkauf der im Rahmen des Affiliate-Programmes über den Chessbase Link hier erfolgt kommt dem Schachverein zu Gute.