Wie jedes Jahr ist der Herbst pickepacke voll mit Kinder- und Jugendturnierterminen. Hier ein kurzer Abriss der wichtigsten Ereignisse aus TSG-Sicht:

2. Vorrunde BJEM u10, u12, u14 und Jugendherbstopen:
Am zweiten und vierten Novemberwochenende versammelten sich weit über 200 Kinder und Jugendliche im Andreas-Gymnasium, um um die Finalplätze der BJEM oder gute Platzierungen im Jugendherbstopen zu kämpfen. TSG nahm mit sage und schreibe 21 Kindern an vier der sechs Turniere teil. Im kleinen JHO B (u8/u10 bis 800 DWZ) gingen Bettinas Schach AG-Schützlinge Marlene und Tim (beide Krea Treptow) und die Schachgeschwister Konsti K. (Bruder von Pia), Konsti L. (Bruder von Artur) und Khoi (Bruder von Tung Phong) an den Start. Die beiden Erstgenannten mussten sich bei einem ihrer ersten Turniere mit jeweils anderthalb Punkten begnügen, haben aber viel dazu gelernt und hatten trotzdem viel Spaß. Der Band of Brothers hätte ich durchaus ein Plätzchen auf dem u8-Siegerprodest zugetraut, aber durch zu hektisches und unkonzentriertes Spiel ging so manches Geschenk an den Gegner. So sprangen (nur) die Plätze 5, 8 und 14 heraus, was bei 31 Teilnehmer aber auch gar nicht so übel ist.

Alle Ergebnisse findet Ihr hier

Bei der 2.Vorrunde der BJEM u10 hatte TSG die meisten Teilnehmer aller Vereine am Start, nämlich neun. Das ist für die Trainer nicht nur vor Ort eine Mammutaufgabe (vielen Dank an Gero, Niclas, Ralf und Bettina), sondern auch zu Hause, denn TSG als TN-Krösus mußte die Partien von drei U10-Runden eingeben. Aber was tut man nicht alles für die lieben Kleinen...

Nachdem sie bei der ersten Vorrunde schon nach 5 von 7 Runden aussteigen musste, wollte sich Veronika dieses Mal für das Finale qualifizieren. Mit 5 Siegen aus den ersten 5 Runden, u.a. gegen Vereinskameradin Rosalie, hatte sie das Minimalziel wohl schon erreicht. Im Spitzenkampf gegen den punktgleichen Dauerrivalen Zakharia Jouani zog sie allerdings diesmal den Kürzeren, konnte aber die Schlußrunde nochmal gewinnen. Sie zog als Zweite ins Finale ein und hat sich damit die Winterferien "versaut". Auch Rosalie holt ein tolles Ergebnis, nachdem es zuletzt nicht so laufen wollte. Sie schlägt in ihrem zweiten Vereinsduell Duc Anh und fährt am Ende tolle viereinhalb Punkte und Platz 9 ein. Durch einen sensationellen Schlußspurt ist Duci sogar noch einen halben Zähler und einen Platz vor ihr. Zum Abschluß holt sich das neueste TSG-Mitglied seinen fünften Punkt und eine schöne erste DZW-Zahl. Die sehr guten Platzierungen komplettieren Lukas (Platz 18) und Thao-Linh (Platz 15 - auch nächstes Jahr noch u10) die beide 4 aus 7 Punkten holen. Auch Elina (Platz 24 - noch zwei Jahre u10) findet sich nach einem sehr guten Turnier in der oberen Tabellenhälfte wieder. Für Michael (2,5 aus 7), Pati (1,5 aus 6) und Alexander (1 aus 6) lief das Turnier nicht so toll, wobei Letzterer sich dennoch die erste DWZ-Zahl erspielte.

Unsere fünf Starter in der U12 sind noch neu in dieser Altersklasse, sprich der jüngere Jahrgang. Dennoch hatte Livius schon einen halben Fuß in der Tür zum Finale. In der letzten Runde war dafür aber ein Sieg gegen seinen "Angstgegner" Momme Held nötig. Wie schon in der ersten Vorrunde reichte es trotz aussichtsreicher Stellung nur zum Remis, was den undankbaren vierten Platz bedeutete. Einen seiner Punkte holte er gegen die Vereinskollegen Paul. Paul spielte am ersten Wochenende vier tolle Partien, am zweiten wollte es einfach nicht laufen. Auch die zweite Vereinspaarung gegen Niklas verlor er und landet dadurch nur bei drei Punkten, was seiner gesamten Leistung nicht gerecht wird. Niklas selbst steht am Ende bei vier Punkten, leider waren seine Partien gespickt mit Fehlern - da fehlt noch etwas die Konzentration. Anfang und Ende streichen, sonst super - so kann man Pias Turnier zusammenfassen. Trotz Mehrturm verliert sie noch die erste Runde, kämpft sich dann auf vier Punkte und in die Spitzengruppe, bevor sie in der letzten Runde durch einen einzügigen Turmeinsteller ihre klar gewonnene Stellung gegen den späteren Sechsten Leander Vassiliou (Königsjäger) wegwirft. Durch zwei abschließende Siege hievt sich auch Theodor noch auf die versöhnliche 50%-Marke, aber es waren auch hier ein paar grobe Schnitzer dabei.

Wer mitgezählt hat, der weiß, daß noch unsere zwei u14-Jungs fehlen. Artur und Tung Phong hatten einen schweren Stand in dieser Altersklasse. Für Artur war es nach langer Pause endlich mal wieder ein erstes DWZ-Turnier und Tung Phong fehlte nach zwei Auftaktniederlagen gleich noch die Runden 3-6. In der letzten Runde trafen die beiden natürlich auch noch aufeinander - mit dem besseren Ausgang für Tung.

Alle Ergebnisse findet Ihr hier

u19-Qualifikation zur Jugendbundesliga:
Erstmals nimmt TSG mit seiner U19 an der Quali zur Jugendbundesliga teil. In dem doppelrundigen Turnier heißen die Gegner SC Kreuzberg, Königsjäger SW und Zitadelle Spandau. Nachdem die ersten Runde klar an die Kreuzberger ging, konnte die Mannschaft in ihrem ersten Heimkampf Zitadelle Spandau bezwingen.

BrettTeilnehmerNWZPunkte-TeilnehmerNWZPunkteErgebnis
1TSG Oberschöneweide1489(0)-SC Zitadelle Spandau 19771289(0)3½ - 2½
1 Lange,Cecilia 1881 (1) - Kostanyan,Hakob 1887 (½) ½ - ½
2 Hommel,Niclas 1906 (½) - Francois,Yannick 1584 (1) 1 - 0
3 Lange,Johannes Friedrich 1529 (0) - Sundui,Chinguun 1532 (0) 0 - 1
4 Frosin,Merlin 1320 (0) - Hennig,Florian 1122 (0) 0 - 1
5 Nguyen,Tung Phong 1239 (0) - Kretzschmar,Jeremy 848 (0) 1 - 0
6 Nathan,Noah-Akasha 1058 (0) - Knick,Luca 760 (0) 1 - 0

Alle Ergebnisse findet Ihr hier

Berliner Schulschachmeisterschaft:
Die durch Ralf Reiser betreuten Schulschach-AGen der Privaten GS Pankow und der Lew-Tolstoi-GS nehmen mit je einer Mannschaft an der WK V (bis 4.Klasse) an der Berliner Schulschachmeisterschaft teil. Wir hoffen, daß sich beide wie im Vorjahr für die DSM in Friedrichroda qualifizieren. Während die Pankower in den ersten zwei Runden bisher souverän durchmarschiert sind, musste die Lew-Tolstoi eine bittere Niederlage einstecken und sollte für das Berliner Finale noch ein paar Punkte holen - am besten noch im Dezember bei der Erich-Käster-GS in Dahlem.

Alle Ergebnisse findet Ihr hier

Adventsschachturnier in Hermsdorf:
Trotz der weiten Anreise nahmen auch beim Hermsdorfer Adventsturnier drei TSG-Kinder teil. Wladi und Daniil wurden dabei von Bettina begleitet. Der dritte im Bunde - Konsti Kellner - konnte sich den Sieg bei den U6-Kindern sichern. Daniil erspielt sich mit starken 3,5 aus 6 den Pokal für den Zweitplatzierten der u10. Auch Wladi holt 50% der Punkte und landet nur knapp in der unteren Hälfte. Alles in allem ein schönes Turnier, daß man für nächstes Jar weiterempfehlen kann.

Ergebnisse

Weihnachtsturnier der Thalia-GS:
Wie jedes findet in Alt-Stralau an der Thalia-GS, an der Bettina Schach unterrichtet und eine AG leitet, das allseits beliebte Weihnachtsturnier statt. Bis zum letzten Jahr war es Teil des SMEK-Cups, der aber mangels Interesse dreier Ausrichtervereine nicht mehr stattfindet. Knapp 70 Kinder aus sechs Schulen und Vereinen fanden sich ein, um ihre Besten in den jeweiligen Klassenstufen 1-6 und bei den Vereinspielern mit DWZ bis 900 auszuspielen. Die Ausbeute für TSG und deren Schach-AGen war dabei wieder erfreulich hoch, daher sind hier nur die Sieger auf:gelistet:
Siéger 1. Klasse: Konstantin Kellner (Private GS Pankow)
Sieger 2. Klasse: Vincent Meise  (Private GS Pankow)
Sieger 3. Klasse: Mado Burkhardt  (Private GS Pankow) vor Alexander Kutschuk (TSG)
Sieger 4. Klasse: Mohamad Torgay (Krea Treptow)
Sieger 5. Klasse: Ramazan Khabiev (Lew-Tolstoi-GS)
Sieger 6. Klasse: Julian Feldmann (Käthe-Kollwitz-Gymnasium)
Sieger DWZ: Riccardo Urna (Friedrichshagen) vor Duc Anh Bui (TSG)

Weitere Ergebnisse und einen Bericht von Bettina findet Ihr hier


Rosi Und Livius   Ullersdorf
Rosi Und Livius Ullersdorf

Jeder Einkauf der im Rahmen des Affiliate-Programmes über den Chessbase Link hier erfolgt kommt dem Schachverein zu Gute.